Gerald Fränkl Blog

29.05.09

Verbrauchertäuschung bei Vanilleeis - Politik lässt mal wieder alles durchgehen

Kategorie: Politik, Gesundheit und Ernährung

Jetzt wird man also auch schon bei Aldi beschissen: von wegen Qualitätsartikel zum günstigen Preis - Das Aldi-Vanielleeis ist nur mittelmäßig. Bisher habe ich vielen Aldiprodukten vertraut, da ich das Gefühl hatte, da bekomme ich sehr gute Qualität zum günstigen Preis. Und hatte bisher selten das Gefühl, damit schlecht gefahren zu sein. Bis vorletztes Jahre habe ich mir mit dem Aldi (Süd) "Premium-Vanilleeis" gerne einen Eiskakao gemacht.

Die Stiftung Warentest hat Vanilleeis verschiedener Hersteller untersucht und dabei ein ziemlich desaströses Ergebnis erzielt.

Die Hersteller geizen an echter Vanille und statt dem Inhalt der Vanilleschote bestehen die schwarzen Pünktchen im Eis aus gemahlenen leeren Schoten, die vorher für andere Produkte ausgezuzelt wurden.

Und dann wird auch Milchfett durch billigeres Pflanzenfett ersetzt. Bäääh! Schämt Euch! Wenn ich Eis essen will, will ich Eis essen und nicht eine halbe Flasche Mazola oder Bisikin mitessen!

Echt frustrierend, dass außer dem pappig süßen (so süß, dass ich es nicht mag) Hägen-Dasz kein Eis "gut" ist. Nur das nicht gerade billige Mövenpick, das ich geschmacklich sehr mag, hat noch "befriedigend" bekommen. Der Rest ist "ausreichend" und erschreckend viele sogar "mangelhaft". Pfui!

Ich habe mir für meine neue Wohnung schon vorgenommen, mir eine Eismaschine zu kaufen.

Hauptkritik von Stiftung Warentest: die Deklaration. Ich verstehe echt nicht, warum da Politiker nicht endlich mal eingreifen. Das wird per Gesetz verschärft und wer sich nicht dran hält, zahlt so hohe Strafen und wird öffentlich gebrandmarkt, dass es kaum noch einer machen will.

Wir geben für jeden Scheiß Geld aus, aber für Kinder, Bildung und Lebensmittelsicherheit ist kein Geld da. Hauptsache, wir haben genug Eurofighter.


Einen Kommentar schreiben

Meine Informationen merken

CAPTCHA Bild zum Spamschutz