Gerald Fränkl Blog

09.04.14

Tchibo Cafissimo Latte - geniales Konzept, miserabler Milchschaum

Kategorie: Wirtschaft und Unternehmen, Gesundheit und Ernährung

Ein mit den Standardeinstellungen gebrühter Cappuccino in einer original Tchibo-Cappuccino-Tasse.

Vorab: ich werde weiter Tchibo-Kaffee trinken, allerdings kommt der wieder aus meiner "kleinen" Cafissimo und einem separaten Milchschäumer.

Leider muss ich von meiner enttäuschenden Erfahrung mit der Tchibo Cafissimo Latte berichten und jedem, der viel, standfesten und cremigen Milchschaum will, von diesem Gerät abraten.

Vor zwei Wochen kam von Tchibo eine Werbung, dass es jetzt eine Kapselmaschine mit integrierter Milchschaumfunktion gibt. Und das ganze für 149 Euro plus 25 Euro Treuebohnen. Absolut geniale Idee, Beschreibung klingt super, Fotos vom Milchschaum schauen super aus, also gleich bestellt.

Beim Auspacken alles super, gutes Design, gut bedienbar, super! 

Dann aber die Enttäuschung, obwohl ich mich genau an die Anleitung gehalten habe: Die Milchschäumfunktion verspricht bei weitem nicht, was Werbung und Beschreibung versprechen. Das Verhältnis für einen Cappuccino 1:1:1 Espresso:Milch:Milchschaum passt nicht: zu viel Milch, zu wenig Schaum.

Sehr geärgert hat mich auch die Tatsache, dass ich original Tchibo-Cappuccino-Tassen habe und die Cappuccinomenge mit diesen Tassen (siehe Foto) rein gar nichts gemeinsam haben - von wegen Saeco und Tchibo haben zusammengearbeitet, um sich optimal aufeinander abzustimmen. 

Ich hab zwei Stunden rumprobiert und alles mögliche eingestellt, aber das Problem, dass zu wenig Schaum ausgegeben wird, der auch noch wenig stabil ist und viel zu grobporig, überhaupt nicht cremig ist, lässt sich nicht lösen. Binnen weniger Sekunden bricht der Schaum um ca. 20% zusammen.

Nach einer unfreundlichen Antwort des Kundenservice habe ich mich entschieden, das Gerät zurückzusenden und lieber die klassischen Milchschäumer von Tchibo, Rossmann und Aldi zu benutzen.

Extrem schade!, das Konzept der Cafissimo Latte finde ich extrem überzeugend. Vielleicht beschweren sich genug Kunden und das Produkt wird mal überarbeitet.

Nachtrag: der Pflegeaufwand für die Milchkaraffe ist vertretbar und entspricht dem für solche Geräte üblichen Maß. Die Karaffe ist leider für die Tür von Kühlschränken nicht besonders gut geeignet, da sie einen schweren "Kopf" hat, insgesamt aber (an sich erfreulich) schmal ist - dadurch klappert sie in der Tür.


Einen Kommentar schreiben

Meine Informationen merken

CAPTCHA Bild zum Spamschutz